Die sieben Glasbilder von Georg Matt in der reformierten Kirche Birsfelden

 

Auf Wunsch der Kirchgemeinde stellte der in Birsfelden wohnhaft gewesene Künstler Georg Matt 1960 die sieben „grossen Taten Gottes“ in Glasbildern dar. Jedes der Fenster besitzt einen farbigen Grundton und ist 130 auf 130 cm gross. Die Arbeit an zwei Themen aus dem Alten Testament und den fünf Themen aus dem Neuen Testament erstreckte sich über zwei Jahre hinweg. Für Georg Matt war es das erste Mal, dass er als Glasbildmaler an die Öffentlichkeit trat.

schoepfungSchöpfung
Als farbenfroher Auftakt stehen Adam und Eva im Licht der Sonne im Paradiesgarten.

 

suendenfallSündenfall
Die kalten Farben Grau und Blau sind die Farben der Sünde und kontrastieren mit dem verlockenden Rot der sich abwärtswindenden Schlange.

 

weihnachtsfensterWeihnachten
Die dunklen Leiber von Ochs und Esel beschützen das in weisse Windeln gewickelte Christuskind. Alles ist eingetaucht in goldenem Licht.

 

karfreitagsfensterKarfreitag
Im nächtlichen Garten Gethsemane steht der orange-rote Kelch im Zentrum. Darum herum gruppieren sich drei schlafende Jünger.

 

osterfensterOstern
Hell leuchtet ein verklärendes Gelb um die düstere Grabeshöhle. Maria Magdalena hält das zurückgelassene Grabestuch in Händen.

 

himmelfahrtHimmelfahrt
In transzendierendem Weiss ent-schwebt Christus in den sich öffnenden blauen Himmel.

 

pfingstfensterPfingsten
Die weisse Taube, Symbol des Heiligen Geistes, fliegt herab zur Erde. Alles ist eingetaucht in orange und rote Farbtöne voller Kraft und Energie.

 

aussensichtPfingsten (Aussensicht)
Die Glasbilder entfalten ihre Wirkung erst, wenn Licht durch sie hindurch scheint.